• /SiteCollectionImages/Flaggen/be.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/cn.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/dk.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/de.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/fi.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/fr.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/it.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/nl.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/no.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/at.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/pl.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/ru.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/se.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/ch.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/es.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/cz.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/ua.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/hu.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/uk.png

BWT Quartalsbericht 3/2014

BWT meldet Ergebnisse zum dritten Quartal 2014

7.11.2014 8:00   Mondsee

Umsatz: 384,4 Mio. € (-0,2 %)

EBIT: 17,3 Mio. € (-10,7 %)

Konzernergebnis (vor Minderheiten): 9,2 Mio. € (-16,0 %)

 

Der konsolidierte Konzernumsatz der BWT Gruppe ging in den ersten drei Quartalen 2014 von 385,3 Mio. € um 0,2 % auf 384,4 Mio. € zurück. Bei vergleichbarer Konzernstruktur lag der Konzernumsatz per Ende September um 5,9 % über dem Vorjahresniveau. Der Point of Use-Bereich verzeichnete ein kumuliertes Umsatzplus von 16,4 % und einen Anteil am Konzernumsatz von 10,9 % (VJ: 9,4 %).

 

Die Ertragslage der BWT Gruppe war in den ersten drei Quartalen 2014 durch höhere Werbeausgaben und Gewährleistungen sowie durch gestiegene Anlagenabschreibungen geprägt. Das EBIT verringerte sich von 19,3 Mio. € um 10,7 % auf 17,3 Mio. €, das Konzernergebnis vor Minderheiten sank um 16,0 % von 10,9 Mio. € auf 9,2 Mio. €.

 

Die Konzernbilanz der BWT Gruppe weist zum 30. September 2014 eine Eigenkapitalquote von 46,2 % auf, gegenüber 45,7 % zum September des Vorjahres und 47,9 % zum Jahresende 2013. Das Gearing (Netto-Finanzverbindlichkeiten im Verhältnis zum Eigenkapital) lag per 30. September 2014 bei 16,9 % gegenüber 16,2 % zum 31. Dezember 2013.

 

Mit der Fixierung von Schuldscheindarlehen in der Gesamthöhe von 70 Mio. € hat die BWT Gruppe Anfang des 4. Quartals ihre Finanzierungsstruktur längerfristig ausgerichtet. Der Ausbau der Produktions- und Logistikkapazitäten am Standort Mondsee sowie die Baumaßnahmen für die Brennstoffzellen-Membranproduktion und die Pharmawasseraktivitäten am Standort Bietigheim-Bissingen wurden in den ersten drei Quartalen 2014 großteils abgeschlossen. Der Personalstand der BWT Gruppe ist im Jahresvergleich von 2.739 auf 2.587 Personen zurückgegangen.

 

Ausblick

Für das Gesamtjahr 2014 rechnet der Vorstand nach wie vor mit einem konsolidierten Konzernumsatz von etwa 500 Mio. € und einem Konzernergebnis von ca. 10 Mio. € und plant der nächstjährigen Hauptversammlung eine Dividende von 0,10 € je Aktie (im Vorjahr 0,28 €) vorzuschlagen.

 

Die Zwischenmitteilung zum 3. Quartal 2014 steht auf unserer Homepage unter 

"Quartalsberichte" zur Verfügung.