• /SiteCollectionImages/Flaggen/be.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/dk.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/de.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/fi.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/fr.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/it.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/nl.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/no.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/at.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/pl.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/ru.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/se.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/ch.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/es.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/cz.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/ua.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/hu.png
  • /SiteCollectionImages/Flaggen/uk.png

BWT berichtet zum ersten Halbjahr 2011

5.8.2011 6:00   Mondsee

BWT steigert Umsatz um 8 % im zweiten Quartal

 

„Das zweite Quartal stand gänzlich im Zeichen des Markenaufbaus der Marke BWT beim Endkunden und der laufenden Investitionen. Der erfolgreiche Start unserer Tischwasserfilter-Werbekampagne in TV, Print und Online in Deutschland und Österreich war der Schluss- und Höhepunkt des ersten Halbjahres“, so Andreas Weißenbacher, CEO der BWT – Best Water Technology-Gruppe.

Der konsolidierte Konzernumsatz der BWT ist im zweiten Quartal um 8,1 % und im ersten Halbjahr von 230,4 Mio. € um 5,7 % auf 243,5 Mio. € angewachsen. Die Point of Use Produkte konnten kumuliert um fast 22 % zulegen, im zweiten Quartal sogar um 39,4 % und repräsentieren damit ca. 7 % des konsolidierten Konzernumsatzes. Die beginnenden zusätzlichen Werbeaufwendungen für die Markteinführung des neuen BWT-Magnesium-Tischwasserfilters, welche auch nachhaltig den Markenaufbau von „BWT“ als DIE führende internationale „Wassermarke“ unterstützen werden, führten im zweiten Quartal zum erwarteten Ergebnisrückgang. Das EBIT ist kumuliert im ersten Halbjahr um 11,7 % von 19,2 Mio. € auf 17,0 Mio. € zurückgegangen.

Das Ergebnis vor Steuern betrug im ersten Halbjahr 2011 15,5 Mio. € (Vorjahr: 18,9 Mio. €). Das Konzernergebnis nach Minderheitsanteilen betrug im 2. Quartal 7,2 Mio. € (Vorjahr: 9,0 Mio. €) und kumuliert nach 6 Monaten 10,8 Mio. € gegenüber 14,5 Mio. € im Vorjahr. Das Ergebnis je Aktie liegt per 30.6. bei 0,64 € gegenüber 0,84 € im Vorjahr.

Die Investitionsaktivitäten wurden heuer stark erhöht, so wurden 2011 bisher 10,6 Mio. € (Vorjahr: 4,2 Mio. €) in das Anlagevermögen investiert. Die Erweiterung der Produktions-, Logistik- und Forschungskapazitäten am Standort Mondsee, Österreich, stellen dabei das wichtigste Projekt dar. Der Mitarbeiterstand der BWT-Gruppe per 30.6. hat sich im Vergleich zum Vorjahr um 1,7 % von 2.630 Personen auf 2.676 Personen erhöht.

 

Ausblick

Der Konzernumsatz 2011 sollte gegenüber dem Vorjahr auf rund 470 Mio. € steigen. Die gute Vermögens- und Finanzlage des BWT-Konzerns mit hoher Eigenfinanzierungskraft stellt eine gesunde Basis für die Umsetzung der Strategie dar. Andreas Weißenbacher: „Die Kampagne und der Markenaufbau legt den Grundstein für unseren Markterfolg in den nächsten Jahren. Neben Österreich und Deutschland ist die Ausweitung in weitere Länder geplant, wir gehen das flexibel und abgestimmt auf die lokale Marktentwicklung an.“

 

Weitere Informationen:

> Investor Relations
> BWT IR-Team